Chronik

Homeyer

Bischof Dr. Josef Homeyer (1928-2010) gründete die Stiftung 2001 zur Förderung einer "neuen Kultur des Lebens".

Die Bischöfliche Stiftung Gemeinsam für das Leben unterstützt Initiativen und Projekte, die sich für den Schutz und die Würde menschlichen Lebens in all seinen Phasen engagieren. Das beginnt beim Schutz ungeborenen Lebens, umfasst die Förderung Benachteiligter und Schutzloser und reicht bis zur Sorge um alte und sterbende Menschen.

"Die Stiftung soll zu Lernprozessen der Solidarität angesichts völlig neuer kultureller und wissenschaftlicher Herausforderungen anstiften. Sie fördert rettendes Engagement und wirkt bewusstseinsbildend für eine Kultur des Lebens!", fasste Bischof Dr. Josef Homeyer die Motivation zur Gründung seiner Stiftung zusammen.

Das Stiftungskapital beträgt 2,7 Millionen Euro.

Die treuhänderische Verwaltung liegt beim Caritasverband für die Diözese Hildesheim e.V.. Die Zielsetzung dieser kirchlichen Stiftung öffentlichen Rechtes ist in der Satzung § 2 verankert.

Einziges Organ der Stiftung ist der Stiftungsbeirat, in den Bischof Homeyer Persönlichkeiten des öffentlichen und kirchlichen Lebens berufen hat.

Über die Bewilligung von Projektförderungen entscheidet der Vergabeausschuss gemäß der Förderrichtlinien.